Schlüsselwort

Urteile zum Mangel "Wasser"

Sonderaktion …

Kaufen Sie ein Monatsticket und wir suchen für Sie passende Urteile.

Mit unseren kostenlosen Dossiers finden sie passende Urteile zu typischen Mängeln am einfachsten. Die Beiträge erklären auch, wie dann es weiter geht.

Oder Sie benutzen unsere aktiven Schlüsselwörter, auf die sie überall klicken können, oder die Suchfunktion in der rechten Seitenleiste. Die Ergebnisse werden in einer Tabelle angezeigt und können dort sortiert und weiter gefiltert werden.

Diese Tipps für eine effektive Suche haben wir für Sie zusammengestellt.

Urteile gelten, soweit nicht ausdrücklich vermerkt, für Wohn- und Gewerberaum.

↓ Gemeinsame Schlüsselwörter (ausblenden …)      ↑ Alle Schlüsselwörter (einblenden …)

Mietminderungstabelle - Urteile zu "Wasser"

Urteil Mietminderung in % Gericht Ort Schlüsselwörter
Bleiwerte im Trinkwasser einer Wohnung, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten, aber nach kurzem Ablaufen des Wassers abklingen, rechtfertigen keine Mietminderung. Az. 16 S 33/88 … (Referenz) 0 Landgericht Hamburg Blei Trinkwasser Wasser
Läßt sich ein zu hoher Bleigehalt im Trinkwasser durch kurzes Ablaufenlassen des Standwassers auf nach der TrinkwasserVO unbedenkliche Werte senken, so handelt es sich um einen unerheblichen Mangel, der keine Mietminderung rechtfertigt. Az. 63 S 54/00 … 0 Landgericht Berlin Blei Trinkwasser Wasser
Bleiwerte im Trinkwasser einer Wohnung, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten, stellen einen Mangel der Mietsache dar. Az. 8 C 426/89 … -1 Amtsgericht Berlin-Schöneberg Blei Trinkwasser Wasser TrinkwasserVO
Rostverfärbung des Trinkwassers einer Wohnung ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung rechtfertigt. Az. 64 S 471/99 … -1 Landgericht Berlin Trinkwasser Wasser Wasserverfärbung Rost
Chemisch aufbereitetes Trinkwasser, dass die Qualitätsanforderungen der Trinkwasserverordnung einhält, stellt keinen eine Mietminderung rechtfertigenden Mangel der Mietsache dar. Az. 6 S 972/99 … 0 Landgericht Braunschweig Trinkwasser Wasser TrinkwasserVO
Eine Minderung wegen verfärbten Leitungswassers kommt nur in Betracht, wenn die Verfärbung des Leitungswassers auf mangelhafte Leitungen im Mietobjekt zurückzuführen ist. Az.  8 U 6289/00 … (Referenz) 0 Kammergericht Berlin Wasser Trinkwasser Wasserverfärbung
Allein die Lage eines Gebäudes in einem Hochwassergebiet ist kein Mangel der Mietsache. Az. 5 U 929/95 … (Referenz) 0 Oberlandesgericht Koblenz Wasser Hochwasser Überflutung Lage
Überschreiten die Bleiwerte im Trinkwasser nicht die in der Trinkwasserverordnung festgelegten Grenzwerte, liegt kein Mangel der Mietsache vor. Az. 2/11 S 18/88 … 0 Landgericht Frankfurt/Main Wasser Trinkwasser Blei
Sind Mieträume nicht so beschaffen, daß sie unter gewöhnlichen, der örtlichen Lage entsprechenden Wasserverhältnissen gegen Eindringen von Wasser geschützt sind, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache. Az. VIII ZR 149/69 … (Referenz) 0 Bundesgerichtshof Karlsruhe Wasser Hochwasser Überflutung
Eine Verfärbung nur des Warmwassers, die verschwindet, wenn man das Standwasser ablaufen läßt, stellt keinen eine Mietminderung rechtfertigenden Mangel der Mietsache dar. Az. 205 C 9/02 … 0 Amtsgericht Köln Wasser Eisen Trinkwasser Wasserverfärbung
Eine eisenbedingten Braunverfärbung des Trinkwassers ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung rechtfertigt. Az. 213 C 270/97 … -1 Amtsgericht Köln Wasser Eisen Trinkwasser Wasserverfärbung
Muss zunächst eine gewisse Menge Wasser ablaufen, bevor das aus der Leitung kommende kalte Wasser die üblichen Temperaturen aufweist, so handelt es sich dabei um keinen eine Mietminderung rechtfertigenden Mangel der Mietsache. Az. 5 C 577/04 … (Referenz) 0 Amtsgericht Berlin-Mitte Wasser Trinkwasser
Läßt sich ein zu hoher Bleigehalt im Trinkwasser durch kurzes Ablaufenlassen des Standwassers auf nach der TrinkwasserVO unbedenkliche Werte senken, so handelt es sich um einen unerheblichen Mangel der Mietsache, der keine Mietminderung rechtfertigt. Az. 62 S 410/95 … (Referenz) 0 Landgericht Berlin Wasser Trinkwasser Blei
Bleirohre allein stellen ohne Bleibelastung im Trinkwasser keinen Mangel der Mietsache dar. Az. 12 S 7952/01 … (Referenz) 0 Landgericht Leipzig Trinkwasser Blei Wasser TrinkwasserVO
Schwergängige Wasserhähne sind kein erheblicher Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung rechtfertigen würde. Az. 81 C 459/91 … 0 Amtsgericht Aachen Wasser Wasserhahn
Eingefrorene Wasserleitungen stellen auch dann einen Mangel der Mietsache dar, wenn der Vermieter eine Notwasserleitung im Haus zur Verfügung stellt. Az. 6 S 62/00 … -1 Landgericht Zwickau Wasser Wasserversorgung Wasserleitung
Es gehört grundsätzlich zu den Pflichten des Vermieters die Wasserleitung vor Frost zu schützen und bei Frostgefahr das Wasser abzustellen. Az. 8 U 2875/00 … (Referenz) -1 Kammergericht Berlin Wasser Wasserversorgung Wasserleitung
Der Mieter kann die Miete bei eingefrorenen Wasserleitungen auch dann mindern, wenn er die Räume ohne Heizung angemietet hat. Az. 8 U 2875/00 … (Referenz) -1 Kammergericht Berlin Wasser Wasserversorgung Gewährleistungsausschluss Kenntnis Wasserleitung Vorbehalt
Ein zu niedriger Wasserdruck stellt einen Mangel der Wohnung dar, der zu einer Mietminderung von 3 % berechtigt. Az. 10 C 150/93 … (Referenz) 3 Amtsgericht Rheine Wasser Wasserdruck Wasserversorgung
Bleiwerte im Trinkwasser einer Wohnung, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten, rechtfertigen eine Mietminderung von 5 %. Az. 40 a C 1476/92 … 5 Amtsgericht Bremerhaven Blei Trinkwasser Wasser
Bleiwerte im Trinkwasser von gemieteten Büro- und Lagerräumen, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten, rechtfertigen höchstens eine Mietminderung von 5 %. Az. 22 U 277/90 … 5 Oberlandesgericht Köln Blei Büro Trinkwasser Wasser
Besteht aufgrund der Lage und des Zustandes eines Gebäudes die konkrete Gefahr, dass es zu einer Überflutung kommt, so ist dies ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung von 5 % rechtfertigt. Az. 1 S 128/96 … (Referenz) 5 Landgericht Kassel Wasser Hochwasser Überflutung Gefahr
Steht warmes Wasser nur von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr zur Verfügung, während in der übrigen Zeit nur Wassertemperaturen von maximal 33° Celsius erreicht werden, so ist dies ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt. Az. 2 C 1001/96 … 5 Amtsgericht Sömmerda Wasser Temperatur Warmwasser
Kommt in einer Wohnung nach eintägiger Abwesenheit der Mieter nahezu eine Stunde lang nur braunes Wasser aus den Leitungen, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt. Az. 102 C 55/94 … (Referenz) 5 Amtsgericht Berlin-Schöneberg Wasser Wasserverfärbung
Liegt die Bleikonzentration im Trinkwasser über den nach der Trinkwasserverordnung zulässigen Grenzwerten, ist dies ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt. Az. 910 C 117/10 … 5 Amtsgericht Hamburg-St. Georg Wasser Trinkwasser Blei TrinkwasserVO
Bleiwerte im Trinkwasser einer Wohnung, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten, sind ein Mangel der Mietsache und rechtfertigen eine Mietminderung von 5 %. Az. 43 b C 2777/86 … 5 Amtsgericht Hamburg Wasser Trinkwasser Blei
Kann Warmwasser nicht gleichzeitig aus dem Badewanneneinlass und der Dusche entnommen werden, so stellt dies einen Mangel der Mietsache dar, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt. Az. 4 C 1719/03 … (Referenz) 5 Amtsgericht Meißen Warmwasser Temperatur Wasser
Wird eine Warmwassertemperatur von 40 °C erst nach einem Ablauf von bis zu 50 l Wasser erreicht, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt.. Az. 211 C 70/06 … (Referenz) 5 Amtsgericht Berlin-Charlottenburg Temperatur Warmwasser Kaltwasservorlauf Wasser
Fließ- und Vibrationsgeräusche der Wasserleitung vorwiegend zur Nachtzeit sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigen. Az. 63 S 282/02 … (Referenz) 5 Landgericht Berlin Baumangel Lärm Wasserleitung Wasser
Wird eine Warmwassertemperatur von 37 °C und mehr erst nach einem Ablauf von 70 l Wasser erreicht, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt. Az. 64 S 108/01 … 5 LG Berlin Wasser Warmwasser Kaltwasservorlauf
Lassen sich die Regler der Wasserhähne nicht wie üblich mit der ganzen Hand ergreifen, sondern lediglich mit den Fingerspitzen, handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt. Az. 226 C 111/10 … 5 Amtsgericht Charlottenburg Baumangel Wasser Armaturen Wasserhahn
Eine Verfärbung des Trinkwassers ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 7 % rechtfertigt. Az. 8 S 97/05 … 7 Landgericht Münster Wasser Trinkwasser Wasserverfärbung
Bleiwerte im Trinkwasser einer Wohnung, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten, sind ein Mangel der Mietsache und rechtfertigen eine Mietminderung von 9 %, wenn in der Wohnung ein Kleinkind lebt. Az. 43 b C 2777/86 … 9 Amtsgericht Hamburg Blei Trinkwasser Wasser Kind
Bleiwerte im Trinkwasser einer Wohnung, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten, sind ein Mangel der Mietsache und rechtfertigen eine Mietminderung von 10 %. Az. 49 C 667/86 … (Referenz) 10 Amtsgericht Hamburg Blei Trinkwasser Wasser
Eine nicht ausreichende Warmwasserversorgung rechtfertigt eine Mietminderung von 10 %. Az. 7 C 372/92 … (Referenz) 10 Kreisgericht Görlitz Warmwasser Wasser
Ein erhöhter Nitratgehalt im Trinkwasser rechtfertigt eine Mietminderung in Höhe von 10 %. Az. 14 C 33/87 … 10 Amtsgericht Osnabrück Nitrat Trinkwasser Wasser
Eine eisenbedingte Braunverfärbung des Trinkwassers ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 6 S 132/87 … 10 Landgericht Braunschweig Wasser Eisen Trinkwasser Wasserverfärbung
Überschreiten die Bleiwerte im Trinkwasser die in der Trinkwasserverordnung vorgesehenen Grenzwerte, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 44 C 2614/88 … 10 Amtsgericht Hamburg Wasser Trinkwasser Blei
Ist das Warmwasser einer Wohnung durch einen hohen Eisengehalt braun verfärbt, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung von 10 % rechtfertigt. Az. 64 S 77/05 … (Referenz) 10 Landgericht Berlin Wasser Eisen Trinkwasser Wasserverfärbung
Eine Braunverfärbung des Trinkwassers ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 126 C 799/90 … (Referenz) 10 Amtsgericht Dortmund Wasser Trinkwasser Wasserverfärbung
Wird ein Atelier mit Küchenzeile sowie Bad mit Dusche, Wanne und WC als Gewerberaum vermietet, und weist das Wasser keine Trinkwasserqualität auf, so ist dies ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 12 U 194/09 … 10 Kammergericht Berlin Wasser Trinkwasser
Verfärbtes Trinkwasser aufgrund von Rost aus den Leitungen ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 221 (154) C 3195/79 … 10 Amtsgericht Köln Wasser Trinkwasser Rost Wasserverfärbung
Rostiges Leitungswasser wegen der Beschaffenheit der Hauswasserleitung rechtfertigt eine 10 %ige Minderung. Az. 211 (154) C 3195/79 … 10 Amtsgericht Köln Wasser Trinkwasser Rost Wasserverfärbung
Bleiwerte im Trinkwasser einer Wohnung, die die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung überschreiten, sind ein Mangel der Mietsache, aufgrund dessen der Vermieter zu einem Austausch der Rohre verpflichtet ist. Az. 49 C 667/86 … -1 Amtsgericht Hamburg Wasser Trinkwasser Blei
Wird eine Warmwassertemperatur von 45° überhaupt nicht und eine Warmwassertemperatur von 39-40° erst nach 5 Minuten Wasserlaufen erreicht, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 63 S 247/96 … 10 Landgericht Berlin Wasser Warmwasser
Kommt es in der Einfüllkammer der Waschmaschine, im Spülkasten der WC-Anlage sowie in den Wasserhahnperlatoren der angemieteten Wohnung zu einer Schleimbildung (Biofilm), so ist dies ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung von 15 % rechtfertigt. Az. 5 T 720/09 … (Referenz) 15 Landgericht Münster Biofilm Schleim Wasser
Der Ausfall der Warmwasserbereitung in einer Wohnung ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 15 % rechtfertigt. Az. 232 C 37276/90 … (Referenz) 15 Amtsgericht München Warmwasser Temperatur Wasser
Der Ausfall der Warmwasserversorgung für einen längeren Zeitraum ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 15 % rechtfertigt. Az. 3 C 551/87 … 15 Amtsgericht Rendsburg Wasser Warmwasser
Ist den Versorgungsleitungen an 3 bis 4 Tagen im Monat lediglich braunes Wasser zu entnehmen, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 15 % rechtfertigt. Az. 63 S 247/96 … 15 Landgericht Berlin Wasser Trinkwasser Wasserverfärbung
Die Rostverfärbung des Trinkwassers einer Wohnung ist ein Mangel der Mietsache und rechtfertigt eine Mietminderung von 20 %. Az. 1 C 1320/96 … (Referenz) 20 Amtsgericht Görlitz Trinkwasser Wasser Wasserverfärbung Rost
Die Rostverfärbung des Trinkwassers einer Wohnung ist ein Mangel der Mietsache und rechtfertigt eine Mietminderung von 20 % (3 C 1347/96). Az. 3 C 1347/96 … 20 Amtsgericht Görlitz Trinkwasser Wasser Wasserverfärbung Rost
Ein zu geringer Wasserdruck in der Wohnung rechtfertigt eine Mietminderung von 20 Prozent. Az. 63 S 98/05 … (Referenz) 20 Landgericht Berlin Wasserdruck Wasser Wasserversorgung
Der Ausfall der Wasserversorgung in einer Wohnung rechtfertigt eine Mietminderung von 20%. Az. 67 T 70/02 … 20 Landgericht Berlin Wasser Wasserversorgung Bauarbeiten
Kommt es im Trinkwasser der angemieteten Wohnung zu einer Schleimbildung (Biofilm), so ist dies ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 5 S 136/06 … (Referenz) 20 Landgericht Arnsberg Wasser Trinkwasser TrinkwasserVO Biofilm
Epoxidharz in der Trinkwasserleitung ist ein Mangel der Mietsache und rechtfertigt eine Mietminderung in Höhe von 20 %. Az. 201 C 546/10 … (Referenz) 20 Amtsgericht Köln Wasser Trinkwasser Gift Epoxidharz
Diverse Mängel (undichte Fenster, blinde Scheiben, Lärmbelästigung durch den Dachlüfter, rostiges Warmwasser) rechtfertigen eine Mietminderung von 25 %. Az. 7 C 0371/92 … 25 Kreisgericht Görlitz Fenster Wasser Baumangel Lärm
Überschreiten die im Trinkwasser vorhandenen Nitratwerte die nach der TrinkwasserVO zulässigen Grenzwerte erheblich, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 30 % rechtfertigt. Az. 2b C 831/89 … (Referenz) 30 Amtsgericht Brühl Wasser Trinkwasser Nitrat
Der Ausfall der Warmwasserversorgung und die Vorenthaltung des Kellers sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 30 % rechtfertigen. Az. 30 C 3374/81 … 30 Amtsgericht Darmstadt Keller Wasser Warmwasser
Wird die Wohnung durch einen Überflutungsschaden unbewohnbar, stellt das einen Mangel der Mietsache dar, der eine Mietminderung in Höhe von 100 % rechtfertigt. Az. 2 C 0983/02 … 100 Amtsgericht Grimma Hochwasser Überflutung Wasser Überschwemmung

Anmelden

mietemindern.de auf Facebook mietemindern.de auf Twitter