Schlüsselwort

Urteile zum Mangel "Heizungs- und Lüftungsverhalten"

Sonderaktion …

Kaufen Sie ein Monatsticket und wir suchen für Sie passende Urteile.

Mit unseren kostenlosen Dossiers finden sie passende Urteile zu typischen Mängeln am einfachsten. Die Beiträge erklären auch, wie dann es weiter geht.

Oder Sie benutzen unsere aktiven Schlüsselwörter, auf die sie überall klicken können, oder die Suchfunktion in der rechten Seitenleiste. Die Ergebnisse werden in einer Tabelle angezeigt und können dort sortiert und weiter gefiltert werden.

Diese Tipps für eine effektive Suche haben wir für Sie zusammengestellt.

Urteile gelten, soweit nicht ausdrücklich vermerkt, für Wohn- und Gewerberaum.

↓ Gemeinsame Schlüsselwörter (ausblenden …)      ↑ Alle Schlüsselwörter (einblenden …)

Mietminderungstabelle - Urteile zu "Heizungs- und Lüftungsverhalten"

Urteil Mietminderung in % Gericht Ort Schlüsselwörter
Feuchtigkeitsschäden und Schimmel an der Wand stellen auch dann einen Mangel dar, wenn sie sich durch ein überobligatorisches Heizen und Lüften vermeiden ließen Az. 311 S 88–96 … (Referenz) -1 Landgericht Hamburg Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Wenn Feuchtigkeitsmängel in gemieteten Räumen vorhanden sind, so trägt der Vermieter die Darlegungs- und Beweislast, dass sie nicht auf Baumängel zurückzuführen sind. Az. 7 S 70/90 … (Referenz) -1 Landgericht Flensburg Feuchtigkeit Baumangel Heizungs- und Lüftungsverhalten Wärmebrücke Darlegungslast Beweislast
Die Frage, ob Schimmel in Mieträumen die Gesundheit der Bewohner gefährdet, lässt sich nicht allgemein beantworten und kann in vielen Fällen nur durch ein medizinisches Sachverständigengutachten geklärt werden Az. VIII ZR 182/06 … -1 Bundesgerichtshof Karlsruhe Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel, die durch ein fehlerhaftes Heizungs- und Lüftungsverhalten verursacht wurden, rechtfertigen keine Mietminderung. Az. 42 C 1905/09 … (Referenz) 0 Amtsgericht Nürtingen Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel in einer Wohnung stellen auch dann einen Mangel der Mietsache dar, wenn die Mieter dort ihre Wäsche trocknen Az. 7 C 0531/92 … 0 Kreisgericht Görlitz Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitserscheinungen, deren Ursachen von innen sich niederschlagende Innenluftfeuchtigkeit aufgrund ungenügenden Heizens und Lüftens durch den Mieter sind, rechtfertigen keine Mietminderung. Az. 1 S 151/86 … (Referenz) 0 Landgericht Lüneburg Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Wird Feuchtigkeit in einer Wohnung durch falsches Heizungs- und Lüftungsverhalten verursacht, ist dies kein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung rechtfertigt. Az. 23 C 232/93 … 0 Amtsgericht Langenfeld Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Nach dem Einbau neuer Fenster ist der Vermieter verpflichtet, den Mieter darüber zu informieren, dass diese Maßnahme ein verändertes Lüftungsverhalten erfordert. Az. 65 S 94/99 … 0 Landgericht Berlin Feuchtigkeit Schimmel Fenster Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitsschäden, die nicht auf Baumängeln, sondern auf einem falschen Heizungs- und Lüftungsverhalten beruhen, sind kein eine Mietminderung rechtfertigender Mangel der Mietsache. Az. 2 C 178/90 … 0 Amtsgericht Halle/Westf. Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Der Mieter ist nicht verpflichtet, Feuchtigkeitsschäden, die ihre Ursache in baulichen Mängeln haben, dauerhaft durch überobligationsmäßiges Heizen und Lüften entgegenzuwirken. Az. 6 S 249/96 … (Referenz) 0 Landgericht Braunschweig Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Ein ordnungsgemäßes Lüftungsverhalten des Mieters erfordert es, dass morgens zweimal und abends einmal quergelüftet wird. Az. 19 U 7/99 … (Referenz) 0 Oberlandesgericht Frankfurt a. M. Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Es kann von einem Mieter im Rahmen eines ordnungsgemäßen Heizungs- und Lüftungsverhaltens nicht verlangt werden, viermal am Tage sämtliche Heizkörper abzudrehen, sämtliche Fenster sperrangelweit zu öffnen, 15 Minuten geöffnet zu lassen und dann wieder zu Az. 2 T 51/05 … (Referenz) 0 Landgericht Aurich Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel in einer Neubauwohnung sind ein Mangel der Mietsache. Az. 10 S 22/02 … (Referenz) 0 Landgericht Wuppertal Feuchtigkeit Schimmel Neubau Heizungs- und Lüftungsverhalten Trockenwohnen
Stockflecken, die nach dem Einbau neuer Fenster auf falsches Heizen und Lüften durch den Mieter zurückzuführen sind, sind kein eine Mietminderung rechtfertigender Mangel der Mietsache. Az. 10 C 163/85 … 0 Amtsgericht Wolfsburg Stockflecken Heizungs- und Lüftungsverhalten
Spak- oder Stockflecken (Schimmel) als Folge sich niederschlagender Luftfeuchtigkeit in der Mietwohnung sind ein Mangel der Mietsache. Az. 2 UH 1/84 … -1 Oberlandesgericht Celle Feuchtigkeit Schimmel DIN Heizungs- und Lüftungsverhalten Beweislast technische Standards
Werden Feuchtigkeit und Schimmel durch ein ungenügendes Heizungs- und Lüftungsverhalten des Mieters schuldhaft verursacht, so kann er keine Rechte mit der Begründung geltend machen, die Mietsache sei mangelhaft. Az. 565 C 15388/04 … (Referenz) 0 Amtsgericht Hannover Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel in einer schlecht isolierten Wohnung mit neuen Isolierglasfenstern stellt keinen Mangel der Mietsache dar, wenn es sich durch verstärktes Heizen und Lüften durch den Mieter vermeiden läßt. Az. 104 c 280/03 … (Referenz) 0 Amtsgericht Berlin-Schöneberg Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Fehlerhaftes Heizungs- und Lüftungsverhalten ist dann nicht vom Mieter zu vertreten, wenn er nach dem Einbau neuer dichter Fenster seitens des Vermieters nicht auf eine erforderliche Veränderung seines Heizungs- und Lüftungsverhaltens hingewiesen wird. Az. 31 S 14459/06 … (Referenz) -1 Landgericht München Fenster Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Dem Mieter einer nicht nach dem neuesten Stand der Technik gedämmten Wohnung ist es zuzumuten, diese drei Mal täglich je zehn Minuten lang gründlich zu lüften und eine Mindesttemperatur von 19 Grad Celsius einzuhalten. Az. 104c C 280/03 … 0 Amtsgericht Berlin-Schöneberg Schimmel Wärmedämmung Modernisierung Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitsschäden und Schimmel an der Wand des Wohnzimmers stellen auch dann einen Mangel dar, wenn sie sich nur vermeiden ließen, indem ein Schrank entweder überhaupt nicht an die Außenwand oder stets erheblich hiervon abgerückt aufgestellt wird. Az. 311 S 88–96 … (Referenz) -1 Landgericht Hamburg Feuchtigkeit Schimmel Möbel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Für einen Mangel kommt es auf die Beeinträchtigung des vertragsgemäßen Gebrauchs an, nicht darauf, ob bei der Errichtung des Gebäudes die seinerzeit einschlägigen DIN-Normen eingehalten wurden. Az. 7 S 70/90 … -1 Landgericht Flensburg Baumangel Feuchtigkeit DIN Heizungs- und Lüftungsverhalten technische Standards technische Normen Wärmebrücke
Ist streitig, ob Feuchtigkeitsschäden ihre Ursache im Bereich des Vermieters oder Mieters haben, muss der Vermieter zunächst sämtliche Ursachen ausräumen, die aus seinem Gefahrenbereich herrühren. Az. 19 S 22/09 … -1 Landgericht Frankfurt / Oder Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten Darlegungslast Beweislast Sphärentheorie
Nach dem Einbau neuer isolierverglaster Fenster in eine Altbauwohnung muss der Vermieter den Mieter auf erforderliche Änderungen des Heizungs- und Lüftungsverhaltens hinweisen. Az. 21 S 625/87 … (Referenz) -1 Landgericht Düsseldorf Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Nicht beheizbare Räume (hier: ein innenliegendes Treppenhaus) müssen so beschaffen sein, dass es auch dann, wenn der Mieter nicht heizen und lüften kann, nicht zu Feuchtigkeit und Schimmel kommt. Az. 437 C 8483/09 … (Referenz) -1 Amtsgericht Hannover Feuchtigkeit Schimmel Treppenhaus Heizungs- und Lüftungsverhalten
Der Mieter hat das Badezimmer ausreichend zu beheizen, täglich mindestens einmal sowie zusätzliche anlassbezogen (z.B. nach dem Duschen) zu lüften (Stoßlüftung), sowie die Fliesen und Wänden der Dusche, etwa mittels eines Abziehers, abzutrocknen. Az. 221 C 341/10 … -1 Amtsgericht Köln Feuchtigkeit Schimmel Bad Dusche Heizungs- und Lüftungsverhalten
Ein Mieter ist in der Regel nicht verpflichtet, mehrmals täglich die Fensterrahmen abzuwischen, um niedergeschlagenen Kondenswasserüberschuss abzuführen und so einen Feuchteübertritt auf umgebende Bauteile zu beschränken. Az. 426 C 6424/09 … -1 Amtsgericht Dortmund Feuchtigkeit Schimmel Fenster Heizungs- und Lüftungsverhalten
Enthält der Mietvertrag keine gesonderten vertraglichen Regelungen, ist der Mieter lediglich zu einem "üblichen" Lüftungsverhalten verpflichtet. Az. 61 S 21/12 A … (Referenz) -1 Landgericht Konstanz Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Es ist vertragsgemäß, wenn der Mieter die Wohnung dreimal täglich lüftet. Az. 61 S 21/12 A … (Referenz) -1 Landgericht Konstanz Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Der Mieter handelt im Rahmen des vertragsgemäßen Gebrauchs, wenn er das Schlafzimmer auf nicht mehr als 16°C beheizt. Az. 61 S 21/12 A … (Referenz) -1 Landgericht Konstanz Feuchtigkeit Schimmel Temperatur Schlafzimmer Heizungs- und Lüftungsverhalten Zimmertemperatur
Der Mieter handelt im Rahmen des vertragsgemäßen Gebrauchs, wenn er die Zimmer auf nicht mehr als 18°C beheizt. Az. 61 S 21/12 A … (Referenz) -1 Landgericht Konstanz Feuchtigkeit Schimmel Temperatur Heizungs- und Lüftungsverhalten Zimmertemperatur
Ein Luftaustausch im Abstand von jeweils drei Stunden durch eine kurzfristige Öffnung der Fenster auf Kippstellung ist für den Mieter zumutbar. Az. 1 S 53/12 … -1 Landgericht Hagen Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Mieter müssen nicht damit rechnen, dass das Aufstellen eines Schrankes an einer Außenwand zu Schimmelbildung an der Wand führen kann. Az. 1 S 106/13 … (Referenz) -1 Landgericht Lübeck Schimmel Möbel Schlafzimmer Heizungs- und Lüftungsverhalten Gewährleistungsausschluss
Feuchtigkeit und Schimmel, die durch ein fehlerhaftes Heizungs- und Lüftungsverhalten mit verursacht wurden, rechtfertigen nur eine geringe Mietminderung in Höhe von 5 %. Az. 3 C 431/87 … (Referenz) 5 Amtsgericht Rheine Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten Altbau
Spak- und Schimmelbildung im Wohnzimmer, die sich nur durch ein übermäßiges Heizen und Lüften vermeiden läßt, ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 5 % rechtfertigt. Az. 311 S 88–96 … 5 Landgericht Hamburg Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Kann die Abstellkammer aufgrund von Schimmel nicht mehr genutzt werden, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 7 % rechtfertigt. Az. 221 C 341/10 … 7 Amtsgericht Köln Schimmel Küche Heizungs- und Lüftungsverhalten Abstellkammer
Feuchtigkeitsschäden in relativ begrenzten Schadensbereichen in zwei Räumen der Wohnung sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 8 % rechtfertigen. Az. 316 S 227/99 … (Referenz) 8 Landgericht Hamburg Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitsmängel an den Außenwänden und dem Dach einer Verkaufshalle sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 8 % rechtfertigen. Az. 15 U 19/98 … (Referenz) 8 Oberlandesgericht Oldenburg Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten Verkaufsraum Zielbaummethode
Die Mietminderung tritt unabhängig davon ein, ob der Mieter die Mietsache tatsächlich nutzt oder nicht. Az. 15 U 19/98 … (Referenz) 8 Oberlandesgericht Oldenburg Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten Nutzung Verkaufsraum
Feuchtigkeit und Schimmel in mehreren Räumen einer Mietwohnung rechtfertigen eine Mietminderung von 10 %. Az. 36 C 593/93 … 10 Amtsgericht Neuss Feuchtigkeit Schimmel Stockflecken Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit in mehreren Räumen rechtfertigt in der warmen Jahreszeit eine Mietminderung von 10 %. Az. 14 C 157/95 … 10 Amtsgericht Erkelenz Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten Schimmel
Ist der Wintergarten wegen sich an den Scheiben niederschlagender Feuchtigkeit nur eingeschränkt nutzbar, so handelt es sich dabei um einen Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 8 C 215/01 … 10 Amtsgericht Berlin-Pankow/Weißensee Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten Wintergarten
Feuchtigkeitserscheinungen mit Schimmelpilzbefall jeweils an den Giebelaußenwänden des Schlaf- und Wohnzimmers sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigen. Az. 39 b C 212/87 … 10 Amtsgericht Hamburg Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel in einer Wohnung sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 7 C 150/03 … 10 Amtsgericht Bremen Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit mit Schimmelbefall im Schlaf- und Kinderzimmer im Bereich der Heizkörper unter den Fensterbrüstungen sowie in der Nordost- bzw. Nordwestseite an den Wänden der beiden Zimmer sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 10 % r Az. 37 C 2894/78 … 10 Amtsgericht Darmstadt Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel an mehreren Stellen in einer Wohnung sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigen. Az. 5 S 106/85 … 10 Landgericht Göttingen Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitserscheinungen im Schlafzimmer und im Bad sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 30 C 303/85 … 10 Amtsgericht Neuss Feuchtigkeit Möbel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Ohne gesonderte mietvertragliche Verpflichtung ist der Mieter nicht verpflichtet, seine Möbel nur mit einem gewissen Mindestabstand von der Wand aufzustellen. Az. 30 C 303/85 … (Referenz) -1 Amtsgericht Neuss Feuchtigkeit Möbel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel im Schlafzimmer ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 2 C 116/02 … 10 Amtsgericht Gotha Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten Beweislast
Schimmel- und Algenbefall in mehreren Mieträumen ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt. Az. 7 S 166/88 … 10 Landgericht Flensburg Feuchtigkeit Schimmel DIN Heizungs- und Lüftungsverhalten Algen
Feuchtigkeit im Bad, im Wohnzimmer und im Schlafzimmer ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 12 % rechtfertigt. Az. 7 S 10158/86 … 12 Landgericht Nürnberg Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Die ständige Durchfeuchtung der Kellerwände und die periodische Feuchtigkeit an den Wänden der Wohnräume mindern sind ein Mangel der Mietsache, der eine Minderung von 15 % rechtfertigt. Az. 1 S 178/81 … 15 Landgericht Kiel Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten Darlegungslast Beweislast
Feuchtigkeit und Schimmelpilzbefall im Wohn- und Kinderzimmer sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 15 % rechtfertigen. Az. 62 S 101/06 … 15 Landgericht Berlin Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel in Küche und Schlafzimmer sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 15 % rechtfertigen. Az. C 29/06 … 15 Amtsgericht Detmold Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Schimmel an einer Außenwand des Schlafzimmers ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 15 % rechtfertigt. Az. 1 S 106/13 … 15 Landgericht Lübeck Schimmel Möbel Schlafzimmer Heizungs- und Lüftungsverhalten
Schimmelbefall in sämtlichen Zimmern ist ein Mangel der Mietwohnung, der eine Mietminderung in Höhe von 17 % rechtfertigt. Az. 1 S 297/01 … 17 Landgericht Neubrandenburg Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel im Wohn- und Schlafzimmer einer Mietwohnung rechtfertigt eine Mietminderung von 20 %. Az. 14 C 385/04 … 20 Amtsgericht Osnabrück Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten Schimmel Wärmedämmung
Der Ausfall von 2 von 3 Gasaußenwandheizkörpern im Oktober rechtfertigt eine Mietminderung von 20 %. Az. 7 C 94/92 … 20 Amtsgericht Pasewalk Feuchtigkeit Schimmel Heizung Beheizung Temperatur Heizungs- und Lüftungsverhalten
Schimmel in einer Mietwohnung rechtfertigt eine Mietminderung von 20 %. Az. 6 S 76/90 … (Referenz) 20 Landgericht Bonn Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten Wärmebrücke
Sind an den Außenwänden aller Zimmer sowie in Bad und Küche Schimmelflecken vorhanden, so rechtfertigt dies eine Minderung von 20 %. Az. 17 C 475/00 … 20 Amtsgericht Berlin-Köpenick Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten Feuchtigkeit
Erheblicher Schimmelpilzbefall im Wohnzimmer, im Schlafzimmer und im Bad einer Wohnung ist ein Mangel und rechtfertigt eine Mietminderung von 20%. Az. 11 S 277/88 … 20 Landgericht Osnabrück Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten Feuchtigkeit
Feuchtigkeit und Schimmel in lokal begrenztem Umfang im Wohn- und im Schlafzimmer sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung von 20 % rechtfertigt. Az. 1 S 100/04 … 20 Landgericht Kiel Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel in 2 von 3,5 Zimmern sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 1 S 63/00 … (Referenz) 20 Landgericht Gießen Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Nicht unerhebliche Feuchtigkeitsschäden in einer Wohnung sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 6 S 79/90 … 20 Landgericht Köln Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten technische Standards
Feuchtigkeit und Schimmel in einer Neubauwohnung sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 3 C 1176/86 … (Referenz) 20 Amtsgericht Bad-Schwartau Feuchtigkeit Schimmel Neubau Heizungs- und Lüftungsverhalten Trockenwohnen
Feuchtigkeit in allen Räumen der Wohnung ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 16 S 122/87 … 20 Landgericht Hamburg-Altona Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitserscheinungen in der Wohnung sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 8 C 550/80 … 20 Amtsgericht Münster Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitsschäden in einer Wohnung sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 1 S 95/83 … 20 Landgericht Kassel Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit in einem Wohnhaus ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 3 C 2/88 … 20 Amtsgericht Waldbröl Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitsschäden in einer Wohnung sind ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigt. Az. 6 S 48/88 … 20 Landgericht Köln Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel in erheblichem Maß in drei Räumen einer Wohnung sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 20 % rechtfertigen. Az. 21 S 625/87 … 20 Landgericht Düsseldorf Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitsschäden im Schlafzimmer, in der Küche und im Bad rechtfertigen eine Mietminderung von 25%. Az. 3 C 450/89 … 25 AG Düren Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeitsschäden im Schlafzimmer, in der Küche und im Bad rechtfertigen eine Mietminderung von 25 %. Az. 2 S 114/90 … 25 Landgericht Aachen Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Eine erhebliche Schimmelbildung in der Wohnung ist ein Mangel der Mietsache und rechtfertigt eine Mietminderung von 25 %. Az. 307 S 39/09 … (Referenz) 25 Landgericht Hamburg Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel im Wohnzimmer und in einem von zwei Kinderzimmern rechtfertigen eine Mietminderung in Höhe von 25 %. Az. 94 C 21/06 … 25 Amtsgericht Lüdenscheid Feuchtigkeit Schimmel Wärmebrücke Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit und Schimmel in mehreren Räumen einer Mietwohnung rechtfertigt eine Mietminderung von 30 %. Az. 7 C 94/92 … 30 Amtsgericht Pasewalk Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Feuchtigkeit in mehreren Räumen rechtfertigt in der kalten Jahreszeit eine Mietminderung von 30 %. Az. 14 C 157/95 … 30 Amtsgericht Erkelenz Feuchtigkeit Heizungs- und Lüftungsverhalten Schimmel
Feuchtigkeitserscheinungen und Schimmel im Keller, der Küche, dem Bad und dem Kinderzimmer, die nicht zur Unbenutzbarkeit der Räume führen, sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 30 % rechtfertigen. Az. 6 S 70/00 … (Referenz) 30 Landgericht Lüneburg Feuchtigkeit Kinderzimmer Schimmel Keller Bad Küche Heizungs- und Lüftungsverhalten
Erhebliche Feuchtigkeitserscheinungen mit Schimmel und Stockflecken rechtfertigen eine Mietminderung von 42 %. Az. 14 S 60/89 … (Referenz) 42 Landgericht Lübeck Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Schimmelpilz im Bereich der Sockelbereiche von Schlafzimmer, Wohnzimmer und Küche sind Mängel der Mietsache, die eine Mietminderung in Höhe von 50 % rechtfertigen. Az. 12 C 301/06 … 50 Amtsgericht Krefeld Feuchtigkeit Schimmel Heizungs- und Lüftungsverhalten
Kann eine Wohnung aufgrund des Befalls mit Schimmelpilzen wegen der davon ausgehenden Gesundheitsgefährdung nicht mehr genutzt werden, so rechtfertigt dies eine Mietminderung in Höhe von 100 %. Az. 412 C 11503/09 … (Referenz) 100 Amtsgericht München Feuchtigkeit Schimmel Gesundheit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Kann die Bildung von Schimmel nur durch ständiges durchgehendes Lüften vermieden werden, handelt es sich dabei um ein dem Mieter nicht zumutbares Wohnverhalten. Az. 412 C 11503/09 … (Referenz) -1 Amtsgericht München Feuchtigkeit Schimmel Gesundheit Heizungs- und Lüftungsverhalten
Die Mietminderung wird nicht dadurch ausgeschlossen, dass der Mieter aus einer unbewohnbaren Wohnung nicht auszieht. Az. 412 C 11503/09 … (Referenz) -1 Amtsgericht München Feuchtigkeit Schimmel Gesundheit Heizungs- und Lüftungsverhalten Gewährleistungsausschluss Kenntnis

Anmelden

mietemindern.de auf Facebook mietemindern.de auf Twitter