Prozent

Urteil Az. 65 S 296/10 Favorit hinzufügen

Sonderaktion …

Kaufen Sie ein Monatsticket und wir suchen für Sie passende Urteile.

Mit unseren kostenlosen Dossiers finden sie passende Urteile zu typischen Mängeln am einfachsten. Die Beiträge erklären auch, wie dann es weiter geht.

Oder Sie benutzen unsere aktiven Schlüsselwörter, auf die sie überall klicken können, oder die Suchfunktion in der rechten Seitenleiste. Die Ergebnisse werden in einer Tabelle angezeigt und können dort sortiert und weiter gefiltert werden.

Diese Tipps für eine effektive Suche haben wir für Sie zusammengestellt.

Urteile gelten, soweit nicht ausdrücklich vermerkt, für Wohn- und Gewerberaum.

Der Geruch von sich zersetzenden menschlichen Exkrementen bzw. sich zersetzendem organischen Müll mit der Folge, dass ein Betreten des Treppenhauses nur noch mit Geruchsschutz als erträglich empfunden wird und ein Hineinsickern des Gestanks in die eigene Wohnung nicht zu verhindern ist, ist ein Mangel der Mietsache, der eine Mietminderung in Höhe von 10 % rechtfertigt.

Mangel: Der Geruch von sich zersetzenden menschlichen Exkrementen bzw. sich zersetzendem organischen Müll mit der Folge, dass ein Betreten des Treppenhauses nur noch mit Geruchsschutz als erträglich empfunden wird und ein Hineinsickern des Gestanks in die eigene Wohnung nicht zu verhindern ist.

Mietminderung

10 %

Schlüsselwörter (Klicken für weitere Urteile)

Treppenhaus   Geruch  

Beschluss (Referenzurteil)

Landgericht Berlin vom 28.01.2011 - Aktenzeichen (Az.) 65 S 296/10

Vorinstanzen

Amtsgericht

Mängelanzeige per E-Mail Urteil für Briefe verwenden vollständiges Urteil
Zurück Alle Urteile/Mängel Dossiers Favoriten

Sie können Links auf dieses Urteil setzen. Der permanente Kurzlink (Permalink) ist: mietemindern.de/urteile/1173


Anmelden

mietemindern.de auf Facebook mietemindern.de auf Twitter